V.3. Satyavan und Savitri

Artikel-Nr.: SAV-05-03

Noch auf Lager
innerhalb 2-3 Tagen lieferbar

8,50
zzgl. Versand Post / Download frei


Broschüre, geheftet, 40 Seiten
6. überarbeitete Aufl. 2022

Deutsch-Englische Ausgabe
Übersetzung: Wilfried Schuh

 

5. Buch – Das Buch von der Liebe
3. Canto – Satyavan und Savitri

 

Kurze Inhaltsangabe

Satyavan spricht zuerst und fragt Savitri nach ihrem Namen. Er erzählt ihr, dass er viele magische Bilder und Stimmen im Wald wahrgenommen habe und sich deshalb vorstellen könne, dass sie ein unsterbliches Wesen sei, das ihre Pferde aus dem himmlischen Reich von Lord Indra gelenkt habe; dass er aber hoffe, eine Sterbliche vor sich zu haben, die Erfrischung von irdischer Nahrung und reinem Wasser aus dem schnell fließenden Strom in der Nähe genießen könne. Er lädt sie ein, seine einfache Einsiedelei im Wald zu besuchen. Als Antwort fragt sie nach seinem Namen und seiner Familie. Er sehe wie ein Prinz aus – warum befindet er sich hier im Wald? Satyavan erzählt ihr von der Blindheit und dem Exil seines Vaters König Dyumatsena und von seinem eigenen Leben im Wald zwischen wilden Tieren und Vögeln. In der Natur fühle er die göttliche Hand und die göttliche Stimme, könne aber weder den Leib des verehrten Gottes umschließen noch die Füße der Weltmutter in seinen Händen halten. „Jetzt“, sagt er, „hast du mir dieses goldene Bindeglied gebracht. Steige ab von deinem Streitwagen, tritt ein in mein Leben: Es wird deine Wohnstatt und dein Schrein sein.“ Savitri antwortet: „O Satyavan, ich bin mir sicher; ich weiß, dass du es bist, du und nur du.“ Sie steigt von ihrem Wagen herab und pflückt am Waldrand einen Arm voller Blumen, um daraus eine schlichte Girlande zu flechten. Diese legt sie um seinen Hals, beugt sich nieder, berührt seine Füße und bietet sich und ihr Leben ihm allein dar. Er beugt sich und nimmt ihre Hände in seine. Vor dem Hochzeitsfeuer der Sonne als Zeuge findet von neuem auf der Erde die Vermählung des Ewigen mit seiner Gemahlin in menschlichen Formen statt. In einem neuen Akt des Dramas der Welt beginnt das vereinte Paar ein größeres Zeitalter. Satyavan wendet sich wieder der Einsiedelei seiner Eltern zu, während Savitri schnell nach Madra zurückkehrt, um ihren Vater Aswapati über das zusammentreffen und ihre Wahl zu informieren.

 

Weitere Produktinformationen

Leseprobe Herunterladen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
zzgl. Versand Post / Download frei

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
zzgl. Versand Post / Download frei

Auch diese Kategorien durchsuchen: Deutsche Literatur, Home