Die Botschaft der Bhagavadgita – Interpretation von Sri Aurobindo (eBook)


Neu

Die Botschaft der Bhagavadgita – Interpretation von Sri Aurobindo (eBook)

Artikel-Nr.: 978-3-96387-038-5


sofort lieferbar

15,99
zzgl. Versand Post / Download frei


Formate: EPUB + PDF
1. Aufl. 2019

"Es gibt vier sehr bedeutsame historische Ereignisse: die Belagerung von Troja, das Leben und die Kreuzigung von Christus, die Verbannung Krishnas in Brindavan und das Gespräch mit Arjuna auf dem Schlachtfeld von Kurukshetra. Die Belagerung von Troja schuf Hellas, die Verbannung in Brindavan schuf die hingebungsvolle Religion (denn vorher gab es nur Meditation und Verehrung), Christus humanisierte von seinem Kreuz aus Europa, das Gespräch auf Kurukshetra wird die Menschheit noch befreien. Und dennoch wird behauptet, keines dieser vier Ereignisse habe je stattgefunden." – Sri Aurobindo

"Sri Aurobindo ist der Ansicht, dass die Botschaft der Gita die Grundlage der großen spirituellen Bewegungen bildet, die die Menschheit mehr und mehr ihrer Befreiung entgegen führt, das heißt aus der Falschheit und der Unwissenheit heraus, der Wahrheit zu. Seit der Zeit ihres Erscheinens hat die Bhagavadgita eine gewaltige spirituelle Wirkung gehabt; doch mit der neuen Deutung, die ihr Sri Aurobindo gegeben hat, hat ihr Einfluss noch beträchtlich zugenommen und ist entscheidend geworden." – Die Mutter

„Die Botschaft der Bhagavadgita“ setzt sich aus vier Teilen zusammen: Der Erste Teil beinhaltet die deutsche Übersetzung der englischen Interpretation von Sri Aurobindo (teilweise von Sri Aurobindo und teilweise von anderen) des Originaltextes der Bhagavadgita sowie Erläuterungen zu einigen Slokas, die Sri Aurobindos Hauptwerk über diese Schrift – den „Essays über die Gita“, entnommen worden sind. Dieser Teil wurde von einem der direkten Schüler Sri Aurobindos, Anilbaran Roy, zusammengestellt und bearbeitet, der von 1926 bis 1964 im Sri Aurobindo Ashram in Pondicherry lebte. Obwohl vollständig aus den „Essays über die Gita“ zusammengestellt, sind die kommentierenden Textauszüge nicht immer aus einer einzigen Passage aus dem Werk Sri Aurobindos entnommen. Der Editor hat manchmal zwei oder mehrere Passagen miteinander verbunden und manchmal lange Passagen gekürzt. Es muss erwähnt werden, dass diese Bearbeitung sorgfältig und umsichtig durchgeführt wurde. Das Ergebnis ist ein prägnanter Kommentar zur Gita, angeordnet in der Reihenfolge des Originaltextes, jedoch entsprechen die Kapiteltitel in diesem Teil denen aus „Essays über die Gita“. Die Zahl in der Klammer am Ende einer Passage gibt die Seitennummer in „Essays on the Gita, CWSA Vol. 19“ an.

Der Zweite Teil besteht lediglich aus der deutschen Übersetzung von Sri Aurobindos englischer Interpretation der Gita. Dieser englische Text wurde von Anilbaran Roy aus verschiedenen Quellen zusammengestellt. Er verließ sich so weit wie möglich auf Sri Aurobindos Übersetzungen und Umschreibungen, die im Rahmen der laufenden Prosa der „Essays über die Gita“ geschrieben wurden. Sri Aurobindo übersetzte manchmal ganze Slokas, manchmal nur einzelne Wörter oder Sätze; einige Slokas ließ er unübersetzt. Diese Übersetzungen decken etwa ein Drittel des Textes der Gita ab. Es sei erwähnt, dass Sri Aurobindo die übersetzten Passagen nicht als Teile einer fertigen Übersetzung der Gita ansah.

Die hier vorgestellte Übersetzung der Gita wurde erstmals 1938 in „The Message of the Gita“ herausgegeben. Sri Aurobindo genehmigte dieses Buch zur Veröffentlichung, machte aber in einem seiner Briefe deutlich, dass die Übersetzungen in den Essays „von mehr erläuternder Art als textlich präzise oder in einem literarischen Stil gegossen“ waren. Viele von ihnen sind eher Umschreibungen als strenge Übersetzungen. Sri Aurobindo schrieb auch, dass er nicht wollte, dass Auszüge aus den Essays „als meine Übersetzung der Gita herausgehen“. Dies sollte vom Leser im Hinterkopf behalten werden, wenn er mit dieser Übersetzung, die als Brücke zwischen der Gita und Sri Aurobindos Essays gedacht ist, arbeitet.

Der Dritte Teil besteht aus dem Originaltext der Gita in Devanagari, der Transliteration sowie der deutschen Übersetzung.

Der Vierte Teil beinhaltet das Glossar.

Die PDF-Datei enthält nicht den 3. Teil.

Inhalt

I. BHAGAVADGITA – ERLÄUTERUNGEN

Einleitung: Was wir von der Gita erwarten und benötigen

1. Kurukshetra

2. Sankhya, Yoga und Vedanta

  • Der Glaube des arischen Kriegers
  • Der Yoga des intelligenten Willens

3. Der Yoga der Werke

  • Werke und Opfer
  • Der Determinismus der Natur

4. Der göttlich Wirkende

  • Der Avatar – Möglichkeit und Zweck
  • Der göttlich Wirkende
  • Die Bedeutung des Opfers

5. Entsagung und Yoga der Werke

6. Nirvana und Wirken in der Welt

7. Hingabe und Wissen

  • Die zwei Naturen
  • Die Synthese von Hingabe und Wissen

8. Das erhabene Göttliche

9. Werke, Hingabe und Wissen

10. Das höchste Wort

  • Das höchste Wort der Gita
  • Gott in der Macht des Werdens

11. Die Schau des Zeit-Geistes

  • Der Zerstörer Zeit
  • Der doppelte Aspekt

12. Der Weg und der Bhakta

13. Das Feld und der Kenner des Feldes

14. Über die Gunas hinaus

15. Die drei Purushas

16. Deva und Asura

17. Gunas, Glaube und Werke

18. Das höchste Geheimnis

  • Gunas, Mental und Werke
  • Swabhava and Swadharma
  • Hin zum höchsten Geheimnis
  • Das höchste Geheimnis

Anhang: Die Botschaft der Gita

 

II. BHAGAVADGITA – DEUTSCH

1. Der Yoga der Niedergeschlagenheit Arjunas

2. Sankhya Yoga

3. Der Yoga der Werke (Karma Yoga)

4. Der Yoga des Wissens (Jnana Yoga)

5. Der Yoga der Entsagung der Werke

6. Der Yoga der Kontemplation (Dhyana Yoga)

7. Der Yoga des Wissens und der Weisheit

8. Der Yoga des unzerstörbaren Brahman

9. Der Yoga des Königs-Wissens und des Königs-Geheimnisses

10. Vibhuti Yoga

11. Der Yoga der Schau der All-Gestalt

12. Der Yoga der Hingabe (Bhakti Yoga)

13. Der Yoga der Unterscheidung von Feld und Kenner des Feldes

14. Der Yoga der Dreiteilung der Gunas

15. Der Yoga der erhabenen Person (Purushottama Yoga)

16. Der Yoga der Unterscheidung zwischen der Art der Götter und Asuras

17. Der Yoga des dreifachen Glaubens

18. Der Yoga der Befreiung

 

III. BHAGAVADGITA – SANSKRIT

1. atha prathamo ‘dhyāyaḥ – arjuna-viṣāda-yogaḥ

2. atha dvitīyo ‘dhyāyaḥ – sāṃkhya-yogaḥ

3. atha tṛtīyo ‘dhyāyaḥ – karma-yogaḥ

4. atha caturtho ‘dhyāyaḥ – jñāna-yogaḥ

5. atha pañcamo ‘dhyāyaḥ – karma-sannyāsa-yogaḥ

6. atha ṣaṣṭho ‘dhyāyaḥ – dhyāna-yogaḥ

7. atha saptamo ‘dhyāyaḥ – jñāna-vijñāna-yogaḥ

8. athāṣṭamo ‘dhyāyaḥ – akṣara-brahma-yogaḥ

9. atha navamo ‘dhyāyaḥ – rāja-vidyā-rāja-guhya-yogaḥ

10. atha daśamo ‘dhyāyaḥ – vibhūti-yogaḥ

11. atha ekādaśo ‘dhyāyaḥ – viśva-rūpa-darśana-yogaḥ

12. atha dvādaśo ‘dhyāyaḥ – bhakti-yogaḥ

13. atha trayodaśo ‘dhyāyaḥ – kṣetra-kṣetrajña-yogaḥ

14. atha caturdaśo ‘dhyāyaḥ – guṇa-traya-vibhāga-yogaḥ

15. atha pañca-daśo ‘dhyāyaḥ – puruṣottama-yogaḥ

16. atha ṣoḍaśo ‘dhyāyaḥ – devāsura-sampad-vibhāga-yogaḥ

17. atha saptadaśo ‘dhyāyaḥ – śraddhā-traya-vibhāga-yogaḥ

18. atha aṣṭādaśo ‘dhyāyaḥ – mokṣa-yogaḥ

 

IV. GLOSSAR

 

Weitere Produktinformationen

Download Format EPUB + PDF
Kopierschutz Nein
Leseprobe Herunterladen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
zzgl. Versand Post / Download frei

Auch diese Kategorien durchsuchen: Sri Aurobindo, Home, News